2 Tage wandern mit Chalet in den Südvogesen

Datum/Zeit
18.05.2012 - 20.05.2012
18:00 - 15:00

Kategorien


Wir werden Freitag Abend bereits anreisen, um dann den ganzen Samstag und Sonntag zum Wandern in den Südvogesen Zeit zu haben. Hohe, felsige Berge, Almwiesen, tiefe Wälder, Steilabfälle und Seen bestimmen das urige Landschaftsbild. Unsere Hütte, die einem unserer Mitglieder gehört, bietet neben üblicher rustikaler Unterkunft (Schlafsack nötig) sogar die Annehmlichkeit einer holzbefeuerten Sauna. Abends gibts auch die Möglichkeit, draußen zu grillen und am Lagerfeuer zu sitzen.

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Voraussetzung: Du musst uns bekannt sein und schon mindestens einmal mitgelaufen sein.

Details zu den geplanten Touren stehen noch nicht fest.

Länge: ca. 15-25km pro Tag

Gesamtsteigung: steile Gegend!

Schwierigkeitsgrad: 2-3

Bitte die Infos unter Wandern beachten!

 

ChaletMuenstertal1ChaletMuenstertal2ChaletMuenstertal3ChaletMuenstertal8

ChaletMuenstertal5

ChaletMuenstertal4

ChaletMuenstertal7

 

 

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

 

UND SO WAR’S: 10 Wanderfreunde genossen ein herrliches Wochenende bei bestem Wetter und abenteuerlichen Wanderungen in einer sehr ursprünglichen, wildromantischen Gebirgslandschaft. Am ersten Abend gab’s zunächst mal ein zünftiges Abendessen und bis spät nachts noch viele gute Gespräche und Spiele bei gutem Wein …

 

webOGaysVogesenhuette2012-05001webOGaysVogesenhuette2012-05002

 

Am Samstag (nach dem Hissen der Regenbogenfahne!) starteten wir zu unserer ersten Tour – Grad 3, 16km, 850m Steigung. Vom Lac de Kruth-Wildenstein (546m) ging es zunächst steil hinauf an den Bockloch-Fällen vorbei. Unser Ziel war der Grand Ventron (1204m). Der kleine Pfad führte uns durch wilde und seit Ewigkeiten naturbelassene Wälder, die an Schönheit und Urwüchsigkeit Ihresgleichen suchten. Im Gipfelbereich angekommen empfingen uns offene Heidenlandschaft. Nachdem wir die Aussicht genossen hatten, kehrten wir im Refuge de la Chaume ein, wo uns ein äußerst zünftiges und reichhaltiges Mittagessen aus lokalen Spezialitäten serviert wurde. Weiter ging unsere Tour dann im Gipfelbereich des Grand und des Petit Ventron und über den Tête du Chat Sauvage (1153m) bevor der Weg dann wieder talwärts wies und wir wieder durch Steilhänge ins Thurtal abstiegen. Auch hier wieder überall fantastische Urwälder aus Buchen, Bergahornen und Eichen wie sie in diesem Umfang in Mitteleuropa wohl kaum irgendwo zu finden sind. Ralf fand dann noch reichlich Waldmeister, der zwecks Herstellung einer Maibowle mitgenommen wurde. Abends erwartete uns Marc dann schon mit eingeheizter Sauna und frischem Erdbeerkuchen. Später gab es eine leckere elsässer Pastete und einige Mutige (die den botanischen Kenntnissen von Ralf vertrauten) tranken sogar die Waldmeisterbowle – lecker!

 

webOGaysVogesenhuette2012-05003webOGaysVogesenhuette2012-05006webOGaysVogesenhuette2012-05007webOGaysVogesenhuette2012-05012webOGaysVogesenhuette2012-05016webOGaysVogesenhuette2012-05017webOGaysVogesenhuette2012-05023webOGaysVogesenhuette2012-05022webOGaysVogesenhuette2012-05025webOGaysVogesenhuette2012-05024webOGaysVogesenhuette2012-05029webOGaysVogesenhuette2012-05032webOGaysVogesenhuette2012-05033webOGaysVogesenhuette2012-05038webOGaysVogesenhuette2012-05039webOGaysVogesenhuette2012-05042webOGaysVogesenhuette2012-05047webOGaysVogesenhuette2012-05050webOGaysVogesenhuette2012-05052webOGaysVogesenhuette2012-05053webOGaysVogesenhuette2012-05059webOGaysVogesenhuette2012-05061

 

Am Sonntag stand eine Tour von Mittlach (500m) aus zu den Seen und Felshängen von Hohneck und Kastelberg auf unserem Programm – Grad 2-3, 15km, ca. 750m Steigung. Zunächst ging es durch ein romantisches Tal bergauf zum kleinen Lac de Fischbödle (794m), der von den steilen Hängen von Kastelberg und Hohneck umschlossen wird und über dem in den Bergflanken ein großer Wasserfall zu sehen war. Weiter steigen wir dann hinauf zum Lac de Schießrothried (930m). Von dort ging es durch wilde Felsflanken, über Schutthalden und durch uralte Wälder mit matschig-schlammigen Wegen (alles SEHR wild!) beinahe alpin bis zum Kastelbergwasen, einer wunderschönen Wiese, die uns als Rastplatz diente und von wilden Stiefmütterchen in gelb und violett übersät war. In der nahe gelegenen Ferme (1166m) nahmen wir noch unser Dessert ein – leckerer Heidelbeerkuchen und frischer münstertäler Käse mit Zucker und Kirschwasser … Dann wanderten wir hinunter zum Lac d‘ Altenweiher und wieder nach Mittlach. Es war eine tolle Wanderung durch alte Wälder, über alpine Steige und mit herrlichen Ausblicken auf Berge und in Täler, ein Highlight der Vogesen!

 

Wir konnten wieder einmal ein wunderschönes Wochenende erleben, das nicht zuletzt dank unseren Hüttenbesitzern Marc und Bernd, die sich auch wieder bestens um unser leibliches Wohl gekümmert haben, statt finden konnte. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

webOGaysVogesenhuette2012-05062webOGaysVogesenhuette2012-05065webOGaysVogesenhuette2012-05070webOGaysVogesenhuette2012-05073webOGaysVogesenhuette2012-05075webOGaysVogesenhuette2012-05077webOGaysVogesenhuette2012-05081

 

webOGaysVogesenhuette2012-05086webOGaysVogesenhuette2012-05090webOGaysVogesenhuette2012-05092webOGaysVogesenhuette2012-05099webOGaysVogesenhuette2012-05102webOGaysVogesenhuette2012-05103webOGaysVogesenhuette2012-05105webOGaysVogesenhuette2012-05106webOGaysVogesenhuette2012-05107webOGaysVogesenhuette2012-05109webOGaysVogesenhuette2012-05112webOGaysVogesenhuette2012-05114webOGaysVogesenhuette2012-05117webOGaysVogesenhuette2012-05120webOGaysVogesenhuette2012-05129webOGaysVogesenhuette2012-05133webOGaysVogesenhuette2012-05135webOGaysVogesenhuette2012-05137