Regenbogenkino HOUSE OF BOYS

Datum/Zeit
25.11.2011
22:00

Kategorien


Das OGays-Regenbogenkino zeigt heute:KinoHouseofBoysklein

HOUSE OF BOYS (Luxemburg/Deutschland/Niederlande 2010; Drama; Regie Jean-Claude Schlim; FSK ab 16 ; ca. 113 Min.)

 

Ort: Forumkino, Hauptstr. 111, 77652 Offenburg

Karten sind ca. 2 Wochen vorher reservierbar unter www.forumoffenburg.de

Eintritt: €6,- (bei Vorlage der Eintrittskarte gibt’s im Tabu alle Getränke an einem Abend außer samstags um €1,- günstiger!)

Startzeit voraussichtlich 22.00

Ab ca. 19.00 Infostand von OGays e.V. im Kinofoyer! Schau doch mal vorbei!

Inhalt:

HOUSE OF BOYS ist die wilde, glamouröse und farbenfrohe Geschichte des 18-jährigen Frank im Jahre 1984. Er entdeckt in Amsterdam eine aufregende Welt voller Sex, Tanz und Musik, nachdem er von Zuhause abgehauen ist.  Im Striplokal „House of Boys“ findet er Arbeit und Unterschlupf. Unsterblich verliebt in seinen Mitbewohner Jake durchlebt Frank die große Freiheit voller Jugend, Schönheit und Leidenschaft. Doch plötzlich wird seine Liebe auf eine harte Probe gestellt, als unvermittelt eine neue, bis dahin völlig unbekannte und tödliche Bedrohung auftaucht – AIDS.

Gefühlsgeladenes Schwulen-Drama, das auf eventuelle heterosexuelle Befindlichkeiten keinerlei Rücksicht nimmt. Die Bilder des Films sind wie ein Rausch aus Musik, Farben und Männerkörpern, welche letztendlich aber bei aller Ekstase zu einer wunderbaren Liebesgeschichte verschmelzen. Und diese Liebe muss dann – volles Kontrastprogramm – mit der bis dahin weitgehend unbekannten Krankheit AIDS leben und auch sterben. Herzzerreißend, ungeschminkt und realistisch wird hier vom europäischen Kino etwas gezeigt, was das amerikanische in seiner beschönigenden Heile-Welt-Manie so gar nicht kann.

Trailer:

Und hier noch ein Filmausschnitt:

Trailer

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

UND SO WAR’S: 52 Zuschauer, Notendurchschnitt 1,81