Regenbogenkino LOSE YOUR HEAD

Datum/Zeit
27.09.2013
22:00

Kategorien


Das OGays-Regenbogenkino zeigt heute:

KinoLoseYourHeadklein

LOSE YOUR HEAD (Deutschland 2013; Thriller; deutsch-englisch-spanisches OMU; Regie Stefan Westerwelle & Patrick Schuckmann; FSK ab 12; ca. 98 Min.)

 

Ort: Forumkino, Hauptstr. 111, 77652 Offenburg

Karten sind ca. 2 Wochen vorher reservierbar unter www.forumoffenburg.de

Eintritt: €6,- (bei Vorlage der Eintrittskarte gibt’s im Tabu alle Getränke an einem Abend außer samstags um €1,- günstiger!)

Startzeit 22.00

Ab ca. 19.00 Infostand von OGays e.V. im Kinofoyer! Schau doch mal vorbei!

Inhalt:

Wie Tausende anderer Touristen reist der junge Spanier Luis mitten im Sommer nach Berlin, um ein unbeschwertes Wochenende zu verbringen. Berlins berüchtigte Clubs bieten den idealen Rahmen, um seinen Trennungsschmerz zu vergessen, neue Freunde zu finden und sich zu verlieben. Doch schon bald gerät Luis durch seine Ähnlichkeit mit einem seit Wochen vermissten jungen Griechen in den Sog mysteriöser Ereignisse. Was wie ein ausgelassenes Abenteuer beginnt, wird zu einer atemlosen Hetzjagd durch die sommerliche Stadt, bei der Luis immer weniger zwischen Realität und Paranoia unterscheiden kann.

In LOSE YOUR HEAD treffen Leute aus der ganzen Welt aufeinander, die aus den verschiedensten Gründen in Berlin gelandet sind: Luis, der attraktive Partygänger aus Spanien, Elena und Kostas aus Griechenland, die nach ihrem verschollenen Bruder suchen, Viktor, ein geheimnisvoller, illegal in Deutschland lebender Ukrainer, das abgebrühte Berliner Partygirl Grit, zwei japanische Jungs mit Heimweh usw. Sie alle suchen, finden und verlieren sich in LOSE YOUR HEAD.

Für junge Leute in ganz Europa ist Berlin zur Zeit das attraktivste Reiseziel. Neue Hostels schießen aus dem Boden und in den Stadtteilen wird aufgeregt über den Ansturm der Touristen gestritten. Dies ist der erste Spielfilm, der sich mit dem Phänomen des Partytourismus auseinander setzt. Er beschreibt das einzigartige Lebensgefühl einer boomenden Szene zwischen Großclubs, illegalen Raves und verlassenen Industrieruinen. Das Bermudadreieck zwischen Ostkreuz, Oberbaumbrücke und Alexanderplatz bildet den Hintergrund für einen intensiven Psycho-Thriller.

Der Film ist inspiriert von der wahren Geschichte eines jungen Portugiesen, der nach einer Nacht im Berghain spurlos verschwand und dessen Leiche erst Monate später in der Spree gefunden wurde. Im Film geht es nicht um die Fakten des Falls, sondern um die Ängste und Fantasien, die sein Verschwinden auslöste.

63. Berlinale – Panorama

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

UND SO WAR’S: 41 Zuschauer, Notendurchschnitt 2,68