Regenbogenkino PRAYERS FOR BOBBY

Datum/Zeit
24.09.2010
22:00

Kategorien


KinoPrayersforBobbyKLEINDas OGays-Regenbogenkino zeigt heute:

PRAYERS FOR BOBBY (USA 2009; Drama/Biografie; Regie Russell Mulcahy; FSK ab 12; ca. 86 Min.)

Deutsche Kinopremiere!

 

Ort: Forumkino, Hauptstr. 111, 77652 Offenburg

Karten sind ca. 2 Wochen vorher reservierbar unter www.forumoffenburg.de

Eintritt: €0,- (Um Spenden an OGays e.V. in Höhe eines üblichen Tickets oder mehr wird nach der Vorstellung gebeten, um den Saal finanzieren zu können!) (bei Vorlage der nach Spende abgestempelten Eintrittskarte gibt’s im Tabu alle Getränke an einem Abend außer samstags um €1,- günstiger!)

Startzeit voraussichtlich 22.00

Ab ca. 19.00 Infostand von OGays e.V. im Kinofoyer! Wir stellen die Initiative von Eltern mit homosexuellen Kindern vor. Ab 21.00 feiern wir 1 Jahr Regenbogenkino mit Sekt und Schnittchen für alle, die eine Eintrittskarte haben! Schau doch mal vorbei!

Inhalt:

„Ich habe keinen schwulen Sohn!“ Mary Griffith (Sigourney Weaver), eine streng religiöse Mutter in den USA Anfang der 80er, kann sich mit der Homosexualität ihres Sohnes nicht abfinden und tut alles, um ihren Sohn von seiner „Krankheit“ zu „heilen“. Sie ist der festen Überzeugung, Bobbys Schwulsein ist eine Sünde. In Hoffnung auf die Anerkennung seiner Mutter tut Bobby alles, was sie von ihm verlangt … als er jedoch merkt, dass er sich nicht ändern kann, machen die Zurückweisung und der Liebesentzug seiner Mutter ihn zunehmend depressiv und führen letzten Endes zu seinem Selbstmord. Mary macht sich auf die schmerzhafte Suche nach dem „Warum?“ und beginnt, ihren Glauben in Frage zu stellen. Als sie endlich erkennt, dass Bobbys Homosexualität weder Sünde noch freie Wahl ist, engagiert sie sich zunehmend für die Rechte von Homosexuellen.

Ein großer Film nach einer wahren Begebenheit über Familie, Liebe, Freundschaft und Verständnis. Heute ist Mary Griffith eine Ikone der Schwulenbewegung. Sigourney Weaver spielt ihre Rolle zutiefst glaubwürdig und war dafür für einen „Emmy“ nominiert.

Nominiert für zwei Emmy Awards 2009 (Bester Fernsehfilm, beste Hauptdarstellerin)

Nominiert für die 67. Annual Golden Globe Awards

Gewinner des Gay & Lesbian Entertainment Critics Association Dorian Award

Gewinner des 21. Annual GLAAD Media Award

Nachstehendes Bild entstand beim Pressegespräch mit der Badischen Zeitung im Vorfeld des Films. Links Euer Regenbogenkino-Team und rechts zwei Eltern von der BEFAH (Doris & Konrad Eisele)!

KinoPRAYERSFORBOBBYElternbild1

 

Kleines Detail am Rande: Im unten stehenden Bild sind ganz links im blauen T-Shirt übrigens Bobbys echte Eltern Mary und Bob Griffith zu sehen (Filmszene)!

KinoPrayersforBobbyMaryBobGriffithimFilmWEBOPTIMIERT

KinoPrayersforBobby3

KinoPrayersforBobby2KLEIN

UND SO WAR ES:

67 Besucher (neuer Rekord!) kamen zu unserem Kinoereignis! An unserem Infostand anwesend war auch Roswitha Schirra, Mutter eines schwulen Sohnes und Mitglied der BEFAH, der Organisation von Eltern mit homosexuellen Kindern. In einer ganzen Anzahl von Gesprächen, konnte sie vielen Besuchern die Anliegen der BEFAH näher bringen. Ab 21.00 gab’s dann beim allgemeinen Come-Together vom Kino gestifteten Sekt und von uns gestiftete Schnittchen. Unmittelbar vor dem Film, wurde Roswitha Schirra noch von Robert Sandermann (Rosa Hilfe Freiburg) vor dem Publikum zum Thema Eltern und ihre schwulen Kinder interviewt. Während des Filmes wurde von so manchem Zuschauer die eine oder andere Träne vergossen – ein bewegendes und zu Herzen gehendes Werk mit klarer Botschaft!

KinoPrayersforBobbyEvent0KinoPrayersforBobbyEvent1KinoPrayersforBobbyEvent2KinoPrayersforBobbyEvent3KinoPrayersforBobbyEvent4KinoPrayersforBobbyEvent5KinoPrayersforBobbyEvent6