Von St. Märgen zu den Zweribachfällen

Datum/Zeit
13.11.2011
0:00

Kategorien


Das Naturschutzgebiet nördlich von St. Märgen mit den Hirschbach- und den wunderbaren Zweribachfällen, teilweise urwaldartigen Schluchtwäldern und dem alles überragenden Hohwartsfelsen zählt zu den beeindruckendsten Fels-, Wald- und Wasserwildnissen im Schwarzwald. Im Bereich des Plattenhofes (Einkehr) dominieren dann kontrastreich moderne Windräder. Weiter geht es einen erstklassigen Panoramaweg am Kapfenberg entlang, auf dem wir mit etwas Glück vielleicht auch die Alpen sehen können.web30-10-2011TourHaslachBiereck08

 

 

Länge: 13km

Gesamtsteigung: 320m

Schwierigkeitsgrad: 2

Bitte die Infos unter Wandern beachten!

 

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

 

UND SO WAR’S: 5 Jungs haben sich aus dem dicken Nebel der Rheinebene hinauf gekämpft und wurden dann kurz vor Erreichen von St. Märgen mit stahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und den herrlichsten Licht- und Schattenspielen von Sonne und Nebel belohnt. Eine zünftige Einkehr gab’s am Plattenhof. Hier konnte man sogar ohne Probleme noch im Freien sitzen und die wärmenden Sonnenstrahlen genießen. Kurz vor der Rückkehr nach St. Märgen wurde noch eine längere Rast eingelegt, um einen Bilderbuchsonnenuntergang über dem Nebelmeer in aller Breite genießen zu können. Traumwanderung!

 

webOGaysZweribachflle2011-11001webOGaysZweribachflle2011-11004webOGaysZweribachflle2011-11005webOGaysZweribachflle2011-11006webOGaysZweribachflle2011-11008webOGaysZweribachflle2011-11013webOGaysZweribachflle2011-11010webOGaysZweribachflle2011-11014webOGaysZweribachflle2011-11015webOGaysZweribachflle2011-11016webOGaysZweribachflle2011-11023webOGaysZweribachflle2011-11025webOGaysZweribachflle2011-11027webOGaysZweribachflle2011-11033webOGaysZweribachflle2011-11038webOGaysZweribachflle2011-11041webOGaysZweribachflle2011-11042webOGaysZweribachflle2011-11043webOGaysZweribachflle2011-11044webOGaysZweribachflle2011-11045webOGaysZweribachflle2011-11046webOGaysZweribachflle2011-11051webOGaysZweribachflle2011-11052webOGaysZweribachflle2011-11050webOGaysZweribachflle2011-11053webOGaysZweribachflle2011-11055webOGaysZweribachflle2011-11056webOGaysZweribachflle2011-11057webOGaysZweribachflle2011-11059webOGaysZweribachflle2011-11062webOGaysZweribachflle2011-11063webOGaysZweribachflle2011-11065webOGaysZweribachflle2011-11067webOGaysZweribachflle2011-11068webOGaysZweribachflle2011-11070webOGaysZweribachflle2011-11072webOGaysZweribachflle2011-11073webOGaysZweribachflle2011-11077webOGaysZweribachflle2011-11078webOGaysZweribachflle2011-11081webOGaysZweribachflle2011-11088webOGaysZweribachflle2011-11090webOGaysZweribachflle2011-11100webOGaysZweribachflle2011-11102webOGaysZweribachflle2011-11109webOGaysZweribachflle2011-11111webOGaysZweribachflle2011-11113webOGaysZweribachflle2011-11118webOGaysZweribachflle2011-11121webOGaysZweribachflle2011-11125webOGaysZweribachflle2011-11126webOGaysZweribachflle2011-11127webOGaysZweribachflle2011-11129