Wanderung durch den Kaiserstuhl

Datum/Zeit
25.05.2014
0:00

Kategorien


Der Kaiserstuhl ist bekannt für seine abwechslungsreichen Tourmöglichkeiten mit Wald, Wiesen, Hohlwegen, Reben und Obstbau. Wir fahren mit dem Auto nach Achkarren und dann weiter mit dem Zug nach Bahlingen, wo um 9.00 Uhr Abmarsch ist. Wir müssen also früh in Offenburg weg, aber es lohnt sich! Unsere Wanderung, die ebenfalls die verschiedensten Landschaftsformen beinhaltet, folgt komplett dem Katharinenpfad von Bahlingen über den Katharinenberg, wo wir uns an einem Kiosk verpflegen können, nach Oberrotweil. Weiter geht es dann ein Stück entlang des Wiedehopfpfades bis Achkarren, wo unsere Autos stehen. Zum Abschluss können wir noch in die tolle Strauße bei Ihringen fahren, wo es die leckeren Putengerichte gibt – wer schon mal dabei war, wird sich gern erinnern!

 

Länge: 19km

Gesamtsteigung: ca. 420m

Schwierigkeitsgrad: 2

Bitte die Infos unter Wandern beachten!

 

webOGaysKaiserstuhl2012-406webOGaysKaiserstuhl2012-411

 

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

 

UND SO WAR’S: Gegen neun Uhr startete ein Fahrzeug aus Offenburg zu unserem Treffpunkt, dem Bahnhof Achkarren am Kaiserstuhl. Von dort aus wurde mit dem Zug zu unserem Ausgangspunkt nach Bahlingen gefahren, wo sich acht Wanderer zusammenfanden. Bei schönem Wetter wurde schon nach wenigen Metern die Ortschaft Bahlingen entlang von Weinbergen verlassen und der Aufstieg zum Katharinenberg durch den frischen Mischwald begonnen. Nach gut eineinhalb Stunden wurde dieser attraktive Rastplatz erreicht, die erste Stärkung wie auch die herrliche Aussicht von der Kapellenspitze waren eine positive Einlage. Nach dieser Rast ging es weiter durch den Wald entlang am „Kraterrand“, wo schon bald wieder das malerische Weinanbaugebiet des südlichen Kaiserstuhls erreicht wurde. Abwechslungsreich wurde über weitere Aussichtspunkte, welche auch den Blick in die Vogesen und nach Süden ermöglichten, dann der Abstieg genommen. Am Zielort angekommen, wurde die dortige Gastronomie aufgesucht, eine gute und auch den Gaumen schmeichelnde Entscheidung, mit einem unaufgeforderten Gruß aus der Küche, bestem Service und hervorragender Küche. Auf dem noch anstehenden kurzen Weg zum Bahnhof wurde noch das gleichzeitig stattfindende Weinfest in Achkarren gestreift, womit ein schöner Wandertag seinen Ausklang gefunden hatte.

 

Kaiserstuhl1Kaiserstuhl2Kaiserstuhl3Kaiserstuhl4Kaiserstuhl5Kaiserstuhl6Kaiserstuhl7Kaiserstuhl8Kaiserstuhl9Kaiserstuhl10