Wanderung Kirschbaumpfad am Kaiserstuhl

Datum/Zeit
07.04.2013
0:00

Kategorien


Wir folgen dem Kirschbaumpfad von Endingen bis Sasbach. Wiesen und Reben wechseln sich mit idyllischen Dörfern ab. Wohin das Auge auch blickt, stehen Obstbäume, insbesondere Kirschen, welche sich genau zu unserer Wanderzeit in Blüte befinden sollten und die traumhafte Landschaft mit ihren weißen Blüten schmücken. Von dort folgen wir dem Wiedenhopfpfad bis zur Leimengrube und nehmen den Radweg bis zum Aussichtspunkt Kaiserstuhlblick, der uns wunderbare Blicke über die bereits zurück gelegte Wegstrecke bietet. Weiter geht’s zur Ruine Limburg, dann direkt am Rhein entlang bis zum Kulturwehr. Wir biegen Richtung Jechtingen ab, um schon bald bei der „Gerharts Straussi“ anzukommen. Zurück nach Endingen geht’s dann mit dem Zug.

 

Länge: 18km

Gesamtsteigung: ca. 170m

Schwierigkeitsgrad: 2

Bitte die Infos unter Wandern beachten!

 

webOGaysKaiserstuhl2012-447

 

Wenn Du möchtest, dann lässt Du Dich in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen. Du erhältst dann unverbindlich die detaillierten Einladungen zu ALLEN unseren Veranstaltungen mit genauen Zeiten usw. per E-Mail zugeschickt.

 

UND SO WAR’S: 11 Mann waren bei zwar kühlem aber dennoch immer schöner werdendem Frühlingswetter unterwegs. Wegen des langen Winters gab’s aber keine einzige Kirschblüte. Jedoch wurden wir durch die beginnende Mandelblüte mehr als entschädigt. Überall waren die großen, rosa Knospen am Aufplatzen. Auch viele andere Kleinode wie Küchenschelle, Traubenhyazinthe oder Stinkende Nieswurz und natürlich unzählige Märzveilchen säumten unseren Weg! Es war eine wunderschöne Vorfrühlingstour mit gewohnt bester Einkehr in einer Strauße am Schluss.

 

webOGaysKaiserstuhl2013-403

webOGaysKaiserstuhl2013-401

webOGaysKaiserstuhl2013-404

webOGaysKaiserstuhl2013-406

webOGaysKaiserstuhl2013-410

webOGaysKaiserstuhl2013-408

webOGaysKaiserstuhl2013-414webOGaysKaiserstuhl2013-412webOGaysKaiserstuhl2013-415webOGaysKaiserstuhl2013-419webOGaysKaiserstuhl2013-420webOGaysKaiserstuhl2013-421webOGaysKaiserstuhl2013-422webOGaysKaiserstuhl2013-424webOGaysKaiserstuhl2013-425webOGaysKaiserstuhl2013-427webOGaysKaiserstuhl2013-429webOGaysKaiserstuhl2013-431webOGaysKaiserstuhl2013-411webOGaysKaiserstuhl2013-434webOGaysKaiserstuhl2013-433webOGaysKaiserstuhl2013-435webOGaysKaiserstuhl2013-418webOGaysKaiserstuhl2013-437webOGaysKaiserstuhl2013-439webOGaysKaiserstuhl2013-438webOGaysKaiserstuhl2013-440webOGaysKaiserstuhl2013-443webOGaysKaiserstuhl2013-444webOGaysKaiserstuhl2013-446

webOGaysKaiserstuhl2013-448

webOGaysKaiserstuhl2013-449

webOGaysKaiserstuhl2013-451

webOGaysKaiserstuhl2013-450

webOGaysKaiserstuhl2013-452

webOGaysKaiserstuhl2013-453

webOGaysKaiserstuhl2013-454

webOGaysKaiserstuhl2013-455

webOGaysKaiserstuhl2013-456

webOGaysKaiserstuhl2013-457

webOGaysKaiserstuhl2013-458

webOGaysKaiserstuhl2013-460

webOGaysKaiserstuhl2013-461

webOGaysKaiserstuhl2013-463

webOGaysKaiserstuhl2013-464

webOGaysKaiserstuhl2013-465